Vereinsgeschichte

Am 22. März 1928 formierte sich der "Hockey- und Tennis-Club Schwarz-Weiß Neuss" aus den ersten organisierten Hockeyspielern des "Verein für Sportfreunde 06" und interessierten Tennisspielern. Damit gilt er als ältester Neusser Verein in diesen beiden Sportarten. Aus finanziellen Gründen trennen sich aber die Wege der beiden Sportabteilungen schon bald wieder in den "Neusser Tennisclub 03" und den "Hockey-Verein Schwarz-Weiß Neuss". Nach dem Krieg stehen beide Vereine wie fast alle Sportvereine vor dem Nichts. Es fehlen Hockey- und Tennisplätze. Während die Tennisspieler drei Tennisplätze im Stadion an der Jahnstraße nutzen können, müssen die Hockeyspieler mehrfach das Übungsgelände wechseln. Die Scheidung aus dem Gründungsjahr wird rückgängig gemacht und man fusioniert erneut zum "Hockey- und Tennis-Club Schwarz-Weiß Neuss". Schon bald stehen dem Verein im Stadiongelände zwei Hockeyplätze und weitere Tennisplätze zur Verfügung.

 

1952 wird das mit viel Eigenleistung gebaute Clubhaus eingeweiht. 1981 wird die Tennishalle mit zwei Einzelplätzen sowie eigenem Umkleide- und Sanitärbereich fertiggestellt. Zehn Jahre später folgt der erste Kunstrasenplatz, der 1998 mit einer Flutlichtanlage versehen wird. Heute kann sich der HTC als finanziell gesunder und sportlich erfolgreicher Verein mit zwei Hockey-Kunstrasenplätzen mit Flutlichtanlage, zwölf Freiluft-Tennisplätzen und zwei Hallen-Tennisplätzen präsentieren. Das Clubhaus ist zwischenzeitlich mehrfach umgebaut und renoviert worden, hat dabei aber nie etwas von seiner Gemütlichkeit verloren.

 

Der Verein bringt schon in frühen Jahren im Hockey immer wieder Auswahl- bzw. Nationalspieler/Innen hervor. Manche von ihnen durften bei internationalen Sportgroßereignissen wie Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympischen Spielen das Nationaltrikot überstreifen. Die Tennisabteilung fördert den Breitensportgedanken genauso, wie den gezielten Auf- und Ausbau leistungsorientierter Individual- und Mannschaftsspieler. Die Jugendarbeit kann sich dabei mit vielen Erfolgen auf Stadt- und Kreisebene besonders auszeichnen. 

 

Der Hockeyabteilung versucht begünstigt durch die durch den Bau der beiden Kunstrasenplätze geschaffenen optimalen Trainingsbedingungen den Anschluß an die nationale Spitze zu schaffen. Die Herren-Hockeymannschaft spielt auf dem Feld und Halle aktuell in der 2. Bundesliga .  Im Jugendhockey wurden in den letzten Jahren mehrere Deutsche Meisterschaften und Vizemeisterschaften auf dem Feld und in der Halle gewonnen.

 

Von deren Reisen und Ausrüstungsstandard konnten die Vereinsgründer des Jahres 1928 nur träumen